Beratung

Sistema Cristo Rey Velatorios

Beratung

Ein geliebter Mensch ist gestorben? Was tun?

Rufen Sie den Sofortbeistand von Sistema Cristo Rey Velatorios an, damit einer unserer Mitarbeiter Sie persönlich beraten und Ihnen schnelle, unkomplizierte und effiziente Lösungen für alle Ihre Bedürfnisse anbieten kann.

Sofort Beistand

24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr

222 240 9040

222 237 0880

222 237 0826

Mobiltelefon 24 Stunden

222 765 7653

222 293 0145

Velatorios Cristo Rey

Beratung

Ein geliebter Mensch ist gestorben? Was tun?

Rufen Sie den Sofortbeistand von Sistema Cristo Rey Velatorios an, damit einer unserer Mitarbeiter Sie persönlich beraten und Ihnen schnelle, unkomplizierte und effiziente Lösungen für alle Ihre Bedürfnisse anbieten kann.

Sofort Beistand

24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr

222 240 9040

222 237 0880

222 237 0826

Mobiltelefon 24 Stunden

222 765 7653

222 293 0145

Velatorios Cristo Rey

Wie ist in den folgenden Fällen vorzugehen?

Natürlicher Tod + -

Sterbefall im Haus: Wenn der/die Verstorbene unter einer Krankheit im Endstadium gelitten oder eine Krankengeschichte aufgewiesen hat, die zum Versterben führte, ist der behandelnde Arzt oder der Hausarzt der Familie aufzusuchen, um eine Todesbescheinigung auszustellen.

1) Die folgenden Unterlagen des/der Verstorbenen sind bereitzuhalten:

  1. Geburtsurkunde
  2. Heiratsurkunde (falls der/die Verstorbene verheiratet war)
  3. Offizielles Ausweisdokument (z.B. Personalausweis, Reisepass, bei Ausländern auch das Migrationsdokument).

Falls das Versterben am Wohnsitz plötzlich auftritt, ohne eine ersichtliche Ursache oder durch einen Unfall, sind die zuständigen Behörden (Staatsanwaltschaft – Ministerio Público) zu benachrichtigen, damit ein Rechtsmediziner die Gründe des Versterbens feststellen und ermitteln kann, ob eine rechtlich zu verfolgende Straftat vorliegt oder nicht.

Anmerkungen: Falls die vorläufigen Ermittlungen einen Strafbestand aufdecken oder die Untersuchungen noch nicht abgeschlossen sind, darf ein Körper nicht verbrannt werden. Das ist erst möglich, wenn die zuständige Behörde die entsprechende Genehmigung erteilt.

Tod im Krankenhaus + -

1. Die Todesbescheinigung ist beim behandelnden Arzt, bei der Leitung der Sozialarbeit oder bei der zuständigen Abteilung des Krankenhauses anzufordern.

2. Für die Ausstellung einer ärztlichen Todesbescheinigung müssen Sie ein offizielles Ausweisdokument und die Geburtsurkunde des/der Verstorbenen vorlegen. Sobald Sie im Besitz dieser Bescheinigung sind, setzen Sie sich bitte mit Sistema Cristo Rey Velatorios in Verbindung, damit der Körper abgeholt und zu den Installationen unseres Unternehmens gebracht werden kann. Anschließend können die Leistungen eingeleitet werden, die Sie als Hinterbliebene beschlossen haben.

Unfalltod oder Mord + -

1. Die Staatsanwaltschaft (Ministerio Público), der gerichtsmedizinische Dienst und sonstige involvierte Autoritäten ermitteln.

2. Die zuständige Stelle der Staatsanwaltschaft (Ministerio Público), die in dem Fall ermittelt, ist aufzusuchen. Eine Genehmigung ist zu beantragen, damit Sie bei SEMEFO (Gerichtsmedizinischer Dienst) erscheinen und Ihren Angehörigen dort identifizieren können. Sobald bestätigt ist, dass es sich tatsächlich um die von Ihnen gesuchte Person handelt, müssen Sie die Staatsanwaltschaft erneut aufsuchen, um dort auszusagen und Ihren Verwandtschaftsgrad mit einem offiziell gültigen Ausweisdokument sowie Ihrer Geburtsurkunde nachzuweisen.

3. Die Übergabe des Leichnams muss beantragt werden (die Autorität wird die entsprechende Freigabe dem gerichtsmedizinischen Dienst und dem Standesamt übersenden); der Gerichsmediziner händigt dem Angehörigen, der die Aussage gemacht hat, die medizinische Todesbescheinigung aus und veranlasst die Überführung des Leichnams an CRISTO REY VELATORIOS. Damit kann unsere integrale Bestattungsdienstleistung beginnen.

Anmerkung: Sistema Cristo Rey Velatorios kann Sie bezüglich der behördlichen Formalitäten beraten, die Sie bei der zuständigen Stelle der Staatsanwaltschaft (Ministerio Público), die in dem Fall ermittelt, durchführen müssen.

Todesfall außerhalb der Stadt Puebla + -

Sie müssen für die Abholung und Einbalsamierung des Leichnams, sowie für die behördlichen Formalitäten und die Überführung nach Puebla ein Bestattungsunternehmen am Todesort beauftragen. Ist eine Einäscherung vorgesehen, wird der Leichnam in einem billigen Sarg überführt, im Falle einer Beerdigung benötigen Sie bereits den definitiven Sarg.

Anmerkung: Falls Sie vorhaben, den Leichnam in der Stadt Puebla verbrennen zu lassen, muss das Bestattungsunternehmen, das die Überführung abwickelt, vorhergehend CRISTO REY VELATORIOS kontaktieren und mit der Einäscherung beauftragen, damit bei der Ausstellung der gesetzlichen Unterlagen (Sterbeurkunde und Überführungsauftrag) das CREMATORIO ECOLOGICO CRISTO REY als Empfänger angegeben wird.

Todesfall außerhalb Mexikos (International) + -

1. Sie müssen sich mit dem behandelnden Arzt und den Autoritäten des entsprechenden Landes in Verbindung setzen, ebenso ist die Unterstützung der mexikanischen Botschaft einzuholen, damit einer ihrer konsularischen Vertreter die Formalitäten für die Rückführung des Körpers nach Mexiko-Stadt abwickelt und ein örtliches Bestattungsinstitut des entsprechenden Landes beauftragen kann.

2. Setzen Sie sich auch umgehend mit CRISTO REY VELATORIOS in Verbindung, damit wir mit dem Bestattungsinstitut des Landes, aus dem die Rückführung eingeleitet wird, wichtige Informationen bezüglich der notwendigen Dokumente und der in diesen enthaltenen Angaben austauschen können. Die von Ihnen gewünschte Dienstleistung (BEERDIGUNG oder Einäscherung) muss in den Unterlagen vermerkt sein, ebenso muss als Empfänger der Name des von uns beauftragten Verantwortlichen von CRISTO REY VELATORIOS angegeben werden, damit dieser den Körper am Internationalen Flughafen von Mexiko-Stadt abholen und nach Puebla überführen kann.

Wie ist in den folgenden Fällen vorzugehen?

Natürlicher Tod + -

Sterbefall im Haus: Wenn der/die Verstorbene unter einer Krankheit im Endstadium gelitten oder eine Krankengeschichte aufgewiesen hat, die zum Versterben führte, ist der behandelnde Arzt oder der Hausarzt der Familie aufzusuchen, um eine Todesbescheinigung auszustellen.

1) Die folgenden Unterlagen des/der Verstorbenen sind bereitzuhalten:

  1. Geburtsurkunde
  2. Heiratsurkunde (falls der/die Verstorbene verheiratet war)
  3. Offizielles Ausweisdokument (z.B. Personalausweis, Reisepass, bei Ausländern auch das Migrationsdokument).

Falls das Versterben am Wohnsitz plötzlich auftritt, ohne eine ersichtliche Ursache oder durch einen Unfall, sind die zuständigen Behörden (Staatsanwaltschaft – Ministerio Público) zu benachrichtigen, damit ein Rechtsmediziner die Gründe des Versterbens feststellen und ermitteln kann, ob eine rechtlich zu verfolgende Straftat vorliegt oder nicht.

Anmerkungen: Falls die vorläufigen Ermittlungen einen Strafbestand aufdecken oder die Untersuchungen noch nicht abgeschlossen sind, darf ein Körper nicht verbrannt werden. Das ist erst möglich, wenn die zuständige Behörde die entsprechende Genehmigung erteilt.

Tod im Krankenhaus + -

1. Die Todesbescheinigung ist beim behandelnden Arzt, bei der Leitung der Sozialarbeit oder bei der zuständigen Abteilung des Krankenhauses anzufordern.

2. Für die Ausstellung einer ärztlichen Todesbescheinigung müssen Sie ein offizielles Ausweisdokument und die Geburtsurkunde des/der Verstorbenen vorlegen. Sobald Sie im Besitz dieser Bescheinigung sind, setzen Sie sich bitte mit Sistema Cristo Rey Velatorios in Verbindung, damit der Körper abgeholt und zu den Installationen unseres Unternehmens gebracht werden kann. Anschließend können die Leistungen eingeleitet werden, die Sie als Hinterbliebene beschlossen haben.

Unfalltod oder Mord + -

1. Die Staatsanwaltschaft (Ministerio Público), der gerichtsmedizinische Dienst und sonstige involvierte Autoritäten ermitteln.

2. Die zuständige Stelle der Staatsanwaltschaft (Ministerio Público), die in dem Fall ermittelt, ist aufzusuchen. Eine Genehmigung ist zu beantragen, damit Sie bei SEMEFO (Gerichtsmedizinischer Dienst) erscheinen und Ihren Angehörigen dort identifizieren können. Sobald bestätigt ist, dass es sich tatsächlich um die von Ihnen gesuchte Person handelt, müssen Sie die Staatsanwaltschaft erneut aufsuchen, um dort auszusagen und Ihren Verwandtschaftsgrad mit einem offiziell gültigen Ausweisdokument sowie Ihrer Geburtsurkunde nachzuweisen.

3. Die Übergabe des Leichnams muss beantragt werden (die Autorität wird die entsprechende Freigabe dem gerichtsmedizinischen Dienst und dem Standesamt übersenden); der Gerichsmediziner händigt dem Angehörigen, der die Aussage gemacht hat, die medizinische Todesbescheinigung aus und veranlasst die Überführung des Leichnams an CRISTO REY VELATORIOS. Damit kann unsere integrale Bestattungsdienstleistung beginnen.

Anmerkung: Sistema Cristo Rey Velatorios kann Sie bezüglich der behördlichen Formalitäten beraten, die Sie bei der zuständigen Stelle der Staatsanwaltschaft (Ministerio Público), die in dem Fall ermittelt, durchführen müssen.

Todesfall außerhalb der Stadt Puebla + -

Sie müssen für die Abholung und Einbalsamierung des Leichnams, sowie für die behördlichen Formalitäten und die Überführung nach Puebla ein Bestattungsunternehmen am Todesort beauftragen. Ist eine Einäscherung vorgesehen, wird der Leichnam in einem billigen Sarg überführt, im Falle einer Beerdigung benötigen Sie bereits den definitiven Sarg.

Anmerkung: Falls Sie vorhaben, den Leichnam in der Stadt Puebla verbrennen zu lassen, muss das Bestattungsunternehmen, das die Überführung abwickelt, vorhergehend CRISTO REY VELATORIOS kontaktieren und mit der Einäscherung beauftragen, damit bei der Ausstellung der gesetzlichen Unterlagen (Sterbeurkunde und Überführungsauftrag) das CREMATORIO ECOLOGICO CRISTO REY als Empfänger angegeben wird.

Todesfall außerhalb Mexikos (International) + -

1. Sie müssen sich mit dem behandelnden Arzt und den Autoritäten des entsprechenden Landes in Verbindung setzen, ebenso ist die Unterstützung der mexikanischen Botschaft einzuholen, damit einer ihrer konsularischen Vertreter die Formalitäten für die Rückführung des Körpers nach Mexiko-Stadt abwickelt und ein örtliches Bestattungsinstitut des entsprechenden Landes beauftragen kann.

2. Setzen Sie sich auch umgehend mit CRISTO REY VELATORIOS in Verbindung, damit wir mit dem Bestattungsinstitut des Landes, aus dem die Rückführung eingeleitet wird, wichtige Informationen bezüglich der notwendigen Dokumente und der in diesen enthaltenen Angaben austauschen können. Die von Ihnen gewünschte Dienstleistung (BEERDIGUNG oder Einäscherung) muss in den Unterlagen vermerkt sein, ebenso muss als Empfänger der Name des von uns beauftragten Verantwortlichen von CRISTO REY VELATORIOS angegeben werden, damit dieser den Körper am Internationalen Flughafen von Mexiko-Stadt abholen und nach Puebla überführen kann.